Wohnüberbauung Dollikerstrasse, Meilen

In unmittelbarer Nähe zum See entstand in Meilen die neue Wohnüberbauung «Siedlung 32». Sie vereint hohe Wohnqualität mit attraktiven Grundrisslösungen zu erschwinglichen Mieten – in ökologischer Bauweise. In einem schlicht gestalteten Baukörper und mit architektonisch überzeugenden Wohnungsgrundrissen entstanden in Meilen 25 Wohnungen zwischen 2 1⁄2 und 4 1⁄2 Zimmern 
im 2000-Watt-Standard. Das «Haus im Garten», so die Grundidee des Projektes, soll allen Wohnungen einen direkten Bezug zum gemeinsamen Gartenbereich ermöglichen. Auch ist der Grünraum zum Dollikerbach hin möglichst naturnah gehalten. Welleternit als aussenseitige, hinterlüftete Fassadenverkleidung prägt den Charakter massgeblich und trägt zur hohen Witterungsbeständigkeit bei. 
In seiner Grundkonstruktion ist das Gebäude ein Element-Holzbau auf betoniertem Untergeschoss mit massiven Treppenkernen sowie übereinander angeordneten Nasszellen. Im Inneren dominiert ein grosszügiger Wohn-Ess-Raum,
 der sich um den zentralen Lichthof spannt. Die Belichtung über begrünte Innenhöfe füllt den Wohnraum mit Licht und Leben und verschafft Wohnqualität. Die 2000-Watt-Ziele wurden durch die Leichtbauweise in Holz, den Einsatz von Fernwärme sowie einer Photovoltaikanlage erreicht. Die Folge ist ein ausgezeichneter ökologischer Fussabdruck.

ARBEITEN: Baumanagement
AUFTRAGGEBER: Baugenossenschaft Zurlinden, Zürich
ARCHITEKTEN: Neff Neumann Architekten AG, Zürich
BAUINGENIEUR: Henauer Gugler AG, Zürich
HOLZBAU: Makiol Wiederkehr AG Ingenieure, Beinwil am See
HL-INGENIEUR: Waldhauser + Hermann AG, Münchenstein
SANITÄR-INGENIEUR: BLM Haustechnik AG, Zürich
ELEKTROINGENIEUR: Kälin + Müller AG, Zürich
BAUKOSTEN: 14'000'000 CHF, BKP 1-6

Quelle Bildmaterial: ralphbensberg fotografie

< zurück zur Übersicht